03
Dez 2013
Marko

Mein Raspberry Pi ist angekommen

Zugegeben, ich habe ja schon lange mit dem Gedanken gespielt
mir einen Raspberry Pi*
zuzulegen. Bisher fehlte mir doch ein genauer Anwendungsfall. Jetzt in der dunklen Jahreshälfte habe ich mir dann doch einen zugelegt, so sieht das Teil aus.

20131203-080329.jpg

Möglicherweise kennt jemand den PI noch nicht, daher eine kurze Vorstellung:
Kaum größer als eine Zigarettenschachtel ist der Pi ein vollwertiger Pc.
Er kommt im Modell B mit:

Das Betriebssystem wird über eine einsteckbare SD-Katre Geladen.

Außerdem sind oben auf dem Foto noch zwei Platinen zu erkennen.
Hierbei handelt es sich um 433mhz Funk Empfänger und Sender, diese sind nicht im Lieferumfang enthalten die Benötige ich aber für meinen Anwendungsfall.
Und zwar übernimmt der Rasperry Pi bei mir Zukünftig die Aufgabe Licht bzw Funksteckdosen (wie ihr sie aus dem Baumarkt kennt) automatisiert zu schalten.
Wie das Funktioniert erkläre ich hier in den nächsten Tagen.

Weiter coole Anwendungsfälle findet ihr auf www.raspberrypi.org
Hier ist von Spielekonsole über Media-Center bis zu Eigenem Cloudserver alles möglich.

Wenn ich euer Interesse geweckt habe benötigt ihr neben dem Raspberry Pi* ggf. noch ein Passendes Netzteil*. Ein Raspberry Pi Gehäuse* ist Optional aber Chick.

(* = Affiliatelink)


Kommentar verfassen