03
Feb 2018
Marko

Dreamscreen 4k DIY-Kit Linstallation

… als Fortsetzung zu dem ersten Bericht mit Dreamscreen TV 4k – Ambilight nachrüsten geht es hier nun um die Installation und Inbetriebnahme des Dreamscreen 4k DIY.

Zunächst einmal musste ich den Stecker von dem LED-Band* abschneiden. Die drei Kabel Rot (5v), Grün (Daten) und Weiß (Ground) werden nun via Schraubklemme in dem DreamScreen DIY Stecker befestigt.
…weiterlesen

Tags: , ,
Kategorien: Selbst ist der Mann, smart home
02
Feb 2018
Marko

mit Dreamscreen TV 4k – Ambilight nachrüsten

Die Ambilight Fernseher von Philips fand ich schon immer sehr cool. Doch nur für das Lichtspektakel einen neuen TV kaufen fand ich jetzt nicht so lukrativ.

Nach einer Recherche im www stieß ich dann auf mehrere Lösungsansätze ein Ambilight mit einem raspberry pi selbst zu bauen. Will man so etwas für 4k realisieren werden die benötigten Komponenten doch recht teuer. Ich bastel / löte zwar gerne aber das war mir dann doch zu frickelig und aktuelle HDMI-Features (z.b. ARC / HDR) werden nur selten unterstützt. Anders ist das bei dem neuen Dreamscreen 4k.

 

Die Firma aus MIAMI hatte bereits vor Jahren eine erste Version (Dreamscreen HD) erfolgreich auf den Markt gebracht. Ich habe mir nun den Nachfolger Dreamscreen 4k bestellt. Nach einer Wartezeit von knapp 6 Monaten, halte ich diesen endlich in den Händen.

Da ich Zoll sparen wollte habe ich mir lediglich das DIY (do it yourself) Kit bestellt. Bei dem DIY-Kit liegen noch keine LEDs bei, stattdessen erhält man ein Adapterkabel.
So ist es möglich die LEDs in Deutschland nach zu kaufen. Ich habe mich für diese entschieden.

BTF-LIGHTING WS2812B 5M 30 LEDs/Pixels/m 150LEDs RGB adressierbare Streifen mit 5050 SMD LEDs Wasserdicht in Rohr IP30*

Zunächst einmal lassen sich 150 LEDs anschließen. Mit einem zweiten Adapterkabel kann man auf maximal 250 LEDs erweitern (bzw. 2×125 LEDs). Abhängig von der TV Größe wählt man LED Streifen mit 30 oder 60 LEDs pro Meter.
…weiterlesen

Tags: , , ,
Kategorien: geek, Kaufempfehlung, Selbst ist der Mann, smart home
25
Jun 2017
Marko

Meine Pulled Pork Faustregel

Will man für eine größere Menge Menschen Pulled Pork zubereiten, steht man schnell vor der Frage:

Wieviel Pulled Pork werden meine Gäste wohl essen?

Dabei spielen natürlich verschiedene Faktoren eine Rolle:
z.b. Geschlecht und Alter der Gäste
Gibt es Beilagen?
Sollen Burger zubereitet werden?

Hierbei ist allen klar, Frauen und Kinder essen meist weniger. Wenn Beilagen gereicht werden machen diese natürlich auch satt und bei Burger stopfen die Brötchen zusätzlich.

In Bezug auf die Burger habe ich die Erfahrung gemacht, dass meine Gäste irgendwann sowieso anfangen zu fragen ob sie noch etwas Pork Pur „ohne alles“ auf dem Teller bekommen können.

Neben den Dingen die relativ klar sind gibt es nun noch eine Ungewissen, nämlich:

Wie viel gewicht geht beim Verkochen verloren?

Hierfür habe ich drei unterschiedlich schwere Stücke Schweinenacken in meinem El Fuego® Gasgrill/-smoker Portland*, zubereitet.

Stück A: 2,8 kg (unten)
Stück B: 3,0 kg (mitte)
Stück C: 3,3 kg (oben)

Hinzu kommen jeweils 0,3 – 0,4 kg Rub / Senf und Apfelsaft Impfung.

Ich habe die Stücke zeitgleich auf den Smoker gelegt und bei 98-115 Grad garen lassen.

Zuerst war das Stück A fertig (18,5 Stunden). Zu meiner Verwunderung folgte das schwerste Stück C nach insgesamt 20 Stunden. Eine Stunde später war auch das letzte Stück B fertig.

Jedes Stück wurde als es fertig war erneut gewogen, von dem Ergebnis war ich dann noch etwas erstaunter. Aber seht selbst:

 

 

 

Alle Stücke waren nach dem Garen nahezu gleich schwer es wurde also unterschiedlich viel Prozent verkocht.

Aus insgesamt 9,1 Kilo Roh-Fleisch wurden in der Summe 5,5 Kilo fertiges Pork. Im Durchschnitt sind also 39,01% verkocht.

Wenn man davon ausgeht, dass ca. 40% verkochen ist man bei einer Rechnung auf der sicheren Seite. An den einzelnen Stücken sieht man, dass es mal mehr und mal weniger sind.

Wie viele Burger kann  man mit 5,5 kg Pulled Pork zubereiten?

Geht man nun davon aus, dass ein Burger mit 120g Pork bestückt wird, so kommt man auf folgendes Ergebnis:

 

 

aus meinen 9,1 Kilo Fleisch wurden also ca 45,5 Burger.
Leitet man dies nun ab sind es 40 Burger bei 8 kg, oder 50 Burger bei 10 kg

Meine Faustregel lautet also:

Wie viele Burger eure Gäste essen werden, müsst ihr natürlich selbst abschätzen.

Ich habe mit dieser Menge 22 Gäste satt bekommen und etwas ist noch übrig geblieben.
Ich gehe immer von 2 Burger Pro Gast aus. (Manche essen nur Einen / Manche drei)
Das jemand vier oder mehr Burger verdrückt hat, habe ich noch nicht gesehen.

Tags:
Kategorien: BBQ
04
Jan 2017
Marko

amazon echo (alexa) mit Harmony Hub verbinden und TV-Sender schalten

Immer wieder lese ich, dass Besitzer eines Amazon echo* vor allem eine Integration mit einer Harmony Hub* vermissen.

Klar, der Amazon echo bzw. „Alexa“ ist noch etwas von der Marktreife und eine Offizielle Lösung wird früher oder später sicher verfügbar sein.

In meinem Wohnzimmer habe ich das nun „vorab“ bereits mit Hilfe eines FHEM-Servers und ein wenig Programmieren erreicht.
Wie das Genau geht beschreibe ich im folgenden.

Das ist die Voraussetzung

Ihr benötigt:

  1. Natürlich einen Amazon echo dot* oder ein Amazon echo*
  2. Einen installierten und Eingerichteten FHEM-Server
  3. Natürlich einen Harmony Hub*

das setze ich voraus:

  1. Die Harmony Hub ist bereits in FHEM eingerichtet. Ihr also via FHEM bereits den hub bedienen könnt
  2. Das Alexa Modul für FHEM ist eingerichtet (Alexa-Fhem)

Wenn ihr die Voraussetzungen erfüllt habt, solltet ihr also bereits ein Fhem-Switch per Alexa Steuern können „Alexa, Schalte XY ein“

Auf geht’s: wir legen FHEM Schalter an.

Zunächst legt ihr für jeden Kanal den Ihr schalten wollt einen Dummy switch an. Im Beispiel verwende ich die Sender Pro7, Sat1 und DMAX.
Die Switches nenne ich TV.KANAL.XXX uswso kann ich später leichter Aktionen für die komplette Gruppe ausführen.
Ausserdem definiere ich für jeden „Kanal-Schalter“ die Attribute
webCmd, room und eventMap.

!!!Gerade eventMap ist wichtig!
Sonst erkennt Alexa die Schalter nicht als Geräte.!!!

!!! Wichtig ist auch, dass ihr für jeden Kanal auch noch einen sprechenden „alexaName“ setzt z.B. „prosieben“ für TV.KANAL.PRO7 usw..  !!!

Das Ganze sieht jetzt in etwa so aus:

 

Immer wenn ein Sender eingeschaltet wird…

Nun erstellt man ein Notify. Dieses soll immer auslösen sobald ein TV-Kanal auf „AN“ geschaltet wird. Ich habe ihn notify.sender.wechsel genannt:

Was das Script tun soll

Die Theorie ist es einfach:
immer ein Kanal auf „EIN“ geschaltet wird. Sollen alle andere auf „AUS“ geschaltet werden. (denn es kann ja immer nur ein Kanal eingeschaltet sein)

Als nächstes schaut das Script welche Nummer zu dem eingeschalteten Kanal gehört und sendet entsprechende Tastenreihenfolge über das Harmony Hub Modul.

Ihr müsst also ab Zeile 6 eure Kanalnummern eintragen.
Außerdem müsst ihr die Zeile 10 anpassen..

Ich sende z.b. Taste 0  mit meiner Hub mit so einer Zeile:

in meinem Hub ist mein Samsung bereits verbunden.

Der Samsung TV heißt im FHEM  harmony_41246248 und der Befehl für Taste 0 ist Number0.

 

 

!!!Hier müsst ihr unbedingt euren Hub Name eintragen!!!

So sieht das Script bei mir aus:


Wenn man nun einen Kanal EIN schaltet gehen alle anderen Switches auf AUS.
Dann wird geschaut welcher Kanal eingeschaltet wurde, entsprechend der CODE ermittelt und gesendet.
Nun einmal ALEXA-FHEM neu starten und dann in der Alexa app nach neuen Geräten suchen

Das war es auch schon,

selbes Script „leicht modifiziert“ kann z.b. auch verwendet werden um Harmony Szenen zu wechseln.

Fragen beantworte ich gerne in den Kommentaren

Tags: , ,
Kategorien: Fhem, Raspberry Pi, smart home
05
Dez 2016
Marko

Amazon Echo ohne Einladung bestellen

Jeder der sich mit Heimautomatisierung beschäftigt ist sicher schon einmal auf das amazon-Echo* System mit „Alexa“ aufmerksam geworden. Doof ist, dass das amazon-Echo sich gerade in der Test-Phase befindet und deswegen nicht von „jedem“ bestellt werden kann. Viel mehr muss man eine Einladung anfordern und dann hoffen, dass man irgendwann auf die liste der „Tester“ belangt um so einen kaufen zu können.amazon-echo-alexa-voice-service-amazon-de-2016-12-02-08-36-59

Nun mit einem leichten Trick ist es möglich dennoch einen Amazon Echo zu bestellen auch ohne „Test Einladung“.

…weiterlesen

Tags:
Kategorien: Dies & Das
20
Okt 2016
Marko

Happy Birthday to ME

Heute von genau 10 Jahren habe ich den ersten Eintrag auf diesem Blog geschrieben.
Dies möchte ich nutzen, um ein paar Sachen Revue passieren zu lassen.

onkeloki10

 

Das war Mein erster Beitrag vOm 20.10.2006:

wo ich ja nun bei einer Firma arbeite, die u.a. ein riesen blogservice betreibt, war es nahezu unabwendbar nicht auch selber zum blogger zu mutieren.

Die Verwandlung vom „Entwickler“ zum „bloggendem Entwickler“ darf hier nun jeder verfolgen.


In der Tat hatte ich damals, nach meiner Ausbildung angefangen bei einer Firma zu arbeiten zu deren Portfolio auch ein großer deutscher Blogging-service gehörte.
Da Nico Lumma damals mein Vorgesetzter war, konnte ich es mir quasi nicht erlauben, kein Blog zu haben.

Meilensteine

Naja, schreiben war eigentlich nie so mein Ding, lesen auch nicht. Trotzdem nahm ich mir vor am Ball zu bleiben.

Zunächst schrieb ich eher privat, dann über das Laufen und ein bisschen über Musik.

Zeitweise versuchte ich auch „einfach lustige Sachen“ zu posten um so mehr Leser zu bekommen, das war mir aber recht schnell zu dumm.

Ein erwähnenswerter Peak war mein Artikel über die Heimautomatisierung mit einem raspberry Pi.analys

Da habe ich scheinbar geschafft tatsächlich ein paar Leute zu erreichen. Noch heute sind die meisten Suchbegriffe zu diesem Blog „raspberry Pi“, usw.

Schreibblockade

Hm, naja.. Dieser Ansturm auf meinen „raspberry Pi“ Artikel hatte nicht nur positive Effekte. Denn eigentlich wollte ich einfach nur über etwas schreiben, was mir zum damaligen Zeitpunkt Spaß machte (Cocktailmaschine bauen / Haus automatisieren).
Seitdem (oder gerade deswegen) habe ich nun irgendwie immer das „Gefühl“ ich müsste mehr über „mini computer mit Linux schreiben“. Denn augenscheinlich kommen aus diesem Grund die meisten Besucher.

Aktuell versuche ich mich irgendwie neu zu orientieren und nehme mir vor wieder über dass zu schreiben was mit Spaß gerade macht (z.B. Drohnen / Grillen). Mit dem „raspberry Pi Thema“ im Hinterkopf gestaltet sich das allerdings schwieriger als angenommen.

Auf 10 weitere Jahre

Bemerkenswert finde ich, dass ich in den letzten 10 Jahren nur wenige Dinge am Layout geändert habe. Scheinbar habe ich damals schon geschafft etwas relativ zeitloses zu erstellen. Da kann man sich auch mal selbst loben.

Aktuell habe ich 356 Artikel hier verfasst. Das sind in 10 Jahren immerhin 3 Pro Monat.
Ich bin gespannt wie es in weiteren 10 Jahren aussieht.

Vielen Dank jedenfalls an alle, die ab und zu vorbei schauen, an die Abonnenten und auch an die Zufallsleser. Bis bald.

Tags:
Kategorien: Dies & Das
26
Mrz 2016
Marko

Spare Ribs – auf dem Gasgrill ( 3-2-1 / 4-1-1 ) BBQ Rezept

Ok, probieren wir mal etwas Neues!

titelbild

Normalerweise schreibe ich hier unregelmässig über technischen Kram oder eben über das was mich interessiert. Seit knapp zwei Jahren zähle ich Grillen zu meinen Hobbys, also warum nicht auch mal darüber schreiben. Natürlich bin ich hauptsächlich durchs Internet und Ausprobieren inspiriert, daher werdet Ihr das eine oder andere vielleicht schon mal gelesen haben.

Auf gehts, „so mache ich Spare-Ribs“

…weiterlesen

Tags: , , ,
Kategorien: BBQ, Dies & Das, Privat
10
Sep 2015
Marko

wenn pilight-daemon viel CPU verbraucht

Ich stand vor dem Problem das der pilight-deamon auf meinem Home-Automation raspberry-pi nach kurzer Laufzeit schnell 95% CPU verbraucht hatte.
Das wirkt sich extrem negativ auf die gesamt Geschwindigkeit des raspbery-pi aus.

ich konnte das fixen indem das System auf Verson 3.10.25+ aktualisiert habe. Nun schlummert der Prozess bei 0.7 bis 1.2 %, Super

hier der Befehl:

sudo rpi-update 2ef601a50b68eebeeb4dc3c6c525855961891be6

 

das wars, viel Spaß

Tags:
Kategorien: Raspberry Pi
19
Jun 2015
Marko

FPV Racing Quadrokopter die ersten Erfahrungen als Pilot

Ich hatte ja angefangen mir einen FPV-Racer zusammen zu bauen. Jetzt fliege ich Teil auch schon die ersten paar Monate. Daher möchte ich mal zusammenfassen was ich seither erlebt und gelernt habe.

fpv_head

Als blutiger Anfänger so generell im RC (Remote Control) Bereich gibt es da schon ein paar Hürden die genommen werden müssen. Also klar ein ferngesteuertes Auto hatte in der Kindheit wohl jeder (ich auch) aber so ein „out of the box“-ding hat ja mich Modellbau- / Flug  wenig zu tun. Klar Quadrokopter sind neue Dinger und für Hardcore Modellbauer auch nicht wirklich „Modelbau“ aber so hat wohl jede Gruppierung seine Eigenheiten. Ich musste als erstes mal lernen das man als Quadrokopter Pilot nie / never / auf gar keinen Fall / never ever Drone sagt. Naja, egal.

Steigt man tiefer in die Materie ein kommen die normalen Anfänger Fragen.

Welche Funk-Fernbedienung ist gut / welche brauche ich?
Welcher Quadrokopter ist günstig und einfach für Anfänger?
Welche Akkus braucht man und wie viele?
Welches FPV System reicht für mich?

Klar auf all diese Fragen gibt natürlich keine Pauschal Antwort.
Und wenn es eine gäbe, hieß diese „kommt drauf an“ 😀

Ich schreib einfach mal nieder welche Erfahrungen ich so gemacht habe und es wird auch ein paar Empfehlungen geben.

…weiterlesen

Tags:
Kategorien: FPV Racer
05
Jun 2015
Marko

cc3d Flight Modes erklärt

Wer einen Quadrocopter selbst aufgebaut hat und den CC3D als Flightcontroler nutzt wird sich sicher schon mal Gedanken über den richtigen Flugmodus gemacht haben.

Ich habe mal versucht aus zu formulieren was die
verschiedenen Modes genau tun (sollen)

Andoer® CC3D Openpilot Opensource Flugzeugkontroller 32 Bits Prozessor für 250 Quadcopter*

Ein paar Abkürzungen vorweg:

MR= Multirotor
TX = Funke
FC = Flight Controler (in diesem Fall cc3d)
der MR levelt = Soll bedeuten, dass der MR gerade (wagerecht) auf dieser Achse ist.

Kurzfassung:
Manual Mode: Finger Weg
Attitude: Anfänger modus bzw. sinnvoll bei großen Brummen
Rate: Rotation wird geregelt (kein Self-Leveling)
Rattitude: Attitude wird zu Rate
Weak Leveling: Rate, der sich lansgsam dann doch levelt.
Axis Lock: Rate aber Windböen werden ausgeglichen
Acro+: Rate der zu Manual wird.

Langfassung

…weiterlesen

Tags: , ,
Kategorien: FPV Racer