16
Aug 2014
Marko

Zurück aus dem Urlaub

Das es in der letzten Zeit etwas ruhiger hier geworden ist lag mit unter daran, dass meine Frau und ich im Sommer-Urlaub waren. Wir haben uns an einen Roadtrip durch den Westen der USA gewagt. Was soll ich sagen, vermutlich war es der Urlaub unseres Lebens. Ein paar Impressionen habe ich in einem Video zusammen geschnitten.

roadtrip from onkeloki on Vimeo

So eine Reise kann ich jedem empfehlen. Ich werde in der nächsten Zeit vermutlich auch noch mehr darüber schreiben. Gefilmt habe ich das alles übrigens mit einer SJ4000-Actioncam und der kleineren 48cm GoPro Teleskopstange.

 


3 Kommentare zu "Zurück aus dem Urlaub"

  1. Martin schreibt:

    Toll gemachter Film! 🙂

    Darf ich zwei Dinge fragen – da ich mir selbst eine SJ4000 geschossen habe:

    Welche Einstellung(en) hast Du verwendet? Hier scheint es ja nicht einfach zu sein, die richtigen Settings, auch je nach verwendeter Firmware, zu finden, damit alles gut ausschaut. Also Farben natürlich aussehen und auch nichts über- und unterbelichtet ist.

    Und: Welches Videobearbeitungsprogramm hast Du für den Film verwenet?

    Danke und viele Grüße
    Martin

  2. Marko schreibt:

    Danke,
    ich hatte alles auf auto bzw mittel stehen und HDR an.
    Die Helligkeit kann man hier zulande auch auf +1/3 stellen, in der Wüste würde ich das nicht empfehlen 😉 da werden die videos eh schon sehr hell.

    Du solltest darauf achten, das du nicht die 3-min-cycle Recording Funktion an hast sonst überschreibt die Kamera alte Aufnahmen sobald die SD-Karte voll ist. So habe ich aufnahmen von 3 Tagen verloren 🙁
    Im Video habe ich dann getrickst und 2-3 Zoomende Standbilder dazwischen gepackt. (fällt kaum auf)
    Die Zeitraffer habe ich komplett gefilmt und dann einfach schneller laufen lassen.
    So kommt man zu besseren Ergebnissen als wenn man die „alle-3-sec-foto“ Funktion benutzt.
    Bei fullHD kann man grob 120mb pro min rechnen.

    Jedenfalls sind meine 3 min parts alle so ca 360 mb groß

    Ich habe alles mit iMovie auf dem mac geschnitten.

    Hoffe das hat schon mal etwas geholfen

  3. Martin schreibt:

    Hallo Marko,

    super, vielen Dank für die schnelle Antwort. Gerade das mit dem 3-min-cycle ist ja spannend – und frustrierend für Dich… Werde die Einstellungstipps ausprobieren. 🙂 Mir ist jetzt nur hier in Deutschland beim ersten Test aufgefallen, dass die Helligkeit auf 0 schon einen sehr grellen (weißen) Himmel macht. Muss ich mal weiter beobachten. War wolkig als ich das probiert habe.

    iMovie kann ich nicht verwenden, da muss ich mir etwas anderes suchen. Dazu sind meine verwendeten IT-Produkte nicht in der Lage. 😉

    Platz bei Zeitraffer sollte kein Thema sein, die Karte kann man ja ab und an mal auslesen. Denke, dass Deine Variante da echt sinnvoll ist. Keine richtige Überraschung, dass das bessere Ergebnisse liefert. Viele, ggf auch ich, hätten trotzdem die eingebaute Funktion genommen.

    Viele Grüße
    Martin

    PS: Neben der tollen Machart Deines Videos hat es auch jede Menge Emotionen transportiert. Zumindest für mich. Glaube, ich war fast an jeder Ecke auch schon ein- bis mehrfach. 🙂 Toll, dort Urlaub zu machen, ein garantierter Bringer!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.