20
Aug 2014
Marko

Projekt Cocktailmaschiene – Part 2.5

Zuerst einmal vielen dank an das große Interesse an meinem Projekt.
Ich betreibe dieses Blog jetzt schon seit 8 Jahren. Mal mehr mal weniger, aber eigentlich immer eher für mich zum „Sachen ins Internet schreiben“.

c3(Bild via: picjumbo.com)

Seit dem ich angefangen habe über die mein Cocktailmaschinen-Projekt zu schreiben hat sich hier aber etwas verändert. Zum ersten Mal bekomme ich hier wirkliches Feedback. Ich denke mir bei jedem Kommentar, jeder Anfrage, jeder Mail „WOW“, es gibt Leute die sich für das interessieren was ich „ins Internet schreibe“. Ich bemühe jeder Nachricht gerecht zu werden also habt etwas Nachsicht, wenn meine Antwort etwas dauert. Vielen Dank.

 

Das Projekt habe ich in der letzten zeit tatsächlich etwas schleifen lassen. Dies hatte hauptsächlich etwas mit dem „Sommer“ zu tun 😉 denn wenn es war ist gehe ich lieber nach draussen als innen zu löten.

Die „Baustelle“ steht aber immer noch auf dem Boden in meinem Wohnzimmer in der Ecke und erinnert mich jedes mal daran weiter machen zu müssen, das habe ich mir jetzt auch fest bis zum ende des Jahres vorgenommen.

Also wie geht es weiter?

Erst einmal mag ich die von euch am häufigsten gesendete Fragen beantworten:

Wo hast du die Pumpen her?

Im Part 1 habe ich bereits beschrieben dass die Pumpen aus  Druckpatronen Befüll Stationen kommen. Das Model heißt genau Autofill 500 Compact, der Firma Geha.

Ich hatte auf eBay einen Verkäufer gefunden, der genau diese Dinger massenweise raushaut. (ebay Nutzername dershop007).  Leider sieht es so aus als ob ihm die Geräte ausgegangen sind. Ich würde euch einfach mal empfehlen dort nach zu fragen.

Ich kann euch den Hinweiß geben nach Dosierpumpe, Schlauchpumpe, oder Peristaltikpumpe zu suchen. Ein anderer Tip ist sich mal im Aquariumbedarf um zu sehen.

Kannst du mir deine Software geben?

Das ist der Knackpunkt, als Software Entwickler der am unspannenste Teil, die Software zu schreiben. Das mache ich den ganzen Tag und ist im Cocktail-Maschienen Projekt für mich Fleißarbeit und darum ging es irgendwie nicht weiter.

Während meines Urlaubs hat mich Leser Dirk kontaktiert. Er ist mit der Software etwas weiter als ich und hat angeboten dass wir uns austauschen. Ich fände es cool wenn etwas daraus wird.

Sobald ich irgend eine Software in den Händen halte die Cocktailmaschienen-Pumpen steuert gibt’s den Quellcode auf github 😉 versprochen.


2 Kommentare zu "Projekt Cocktailmaschiene – Part 2.5"

  1. Dirk Krause schreibt:

    Moin Moin,

    ich bin mit der Suche nach Pumpen auch weiter gekommen und habe nun Pumpen vom alibaba.com – mit Zoll und FedEx Versand ca. 28€ pro Stück bei 10er Abnahme und damit es voran geht habe ich mich dafür entischieden die Weboberfläche gleich auf einem 7″ Touchdisplay direkt am Raspberry darzustellen – der bootet also direkt in deinen Kioskmode und man kannloslegen.

    Derzeit bastel ich noch mit meinem Kollegen an einem schicken Gehäuse…

    Gruß
    Dirk

  2. Marko schreibt:

    Cool! Klasse von dir zu hören, danke für das Feedback.
    Wo bekomme ich so einen 7“ Touchscreen ich glaube das mache ich auch

Kommentar verfassen