06
Jun 2010
Marko

Mit Rss Reader immer auf dem Laufenden

Wenn mir Freunde etwas „neues“ erzählen kommt es nicht selten vor, dass ich Antworte: „das habe ich schon gewusst“. Egal welches Thema, oft habe ich davon schon im Internet gelesen. Wer mich kennt wird wissen, dass ich kein News-Junkie bin. Wie kann es Dennoch sein, dass ich meist informiert bin? Ja, Ich arbeite „Im Internet“…. und … nein, auch ich habe nicht den ganzen Tag Zeit sämtliche News-Seiten abzugrasen. Darauf habe ich ehrlich gesagt auch gar keinen? Bock. Also lasse ich das Internet für mich arbeiten und lasse einfach das was mich Interessiert zu mir kommen.

Kurz gesagt: ich suche nicht die News, sondern dass was mich Interessiert findet mich!

feedicon.pngDass dies komisch klingt ist mir klar. Es ist aber kein Hexenwerk. Jeder kann das, jeder kann somit immer auf dem laufenden bleiben und spart sogar noch Zeit. Es ist auch nicht der neuste Technologie diese Möglichkeiten gibt es schon seit Knapp 10 Jahren.  Um so merkwürdiger dass so wenig (Junge) Menschen diese Möglichkeit nutzen. Die rede ist von RSS (was das bedeutet interessiert nicht) aber Du solltest wissen, wie es funktioniert so kannst auch Du nach dem lesen dieses Posts kostbare Zeit sparen. ?

Dieses Icon hat doch jeder schon einmal gesehen, meist ist es orang und sehr oft findet man es rechts in der Adresszeile des Browsers.

aa.jpg

Nun jetzt wissen wir schon einmal wofür dieses bis jetzt unnütze Symbol da ist, nämlich für irgendwas mit „News“. Wie funktioniert das jetzt genau?

Neben den jetzt geklärten Hintergrundinfos brauchst du nun nur noch einen RSS-Reader (Richtig, das ist etwas mit dem man dann die News liest). Derartige Programme gibt es viele, letztendlich ist es Geschmacksache für welches man sich entscheidet. Wer nichts neues installieren will, kann sich auch die RSS-Funktion von Outlook (ab 2003) angucken, damit landen die News ganz einfach im Postfach, so wie neue Mails. 
Doch nicht nur Desktop-Programme können RSS lesen, es existiert auch eine reichhaltige Auswahl an Web-Services die einem das RSS-Lesen ermöglichen.

Der Reader meiner Wahl ist der „Google Reader“, mit einem Google Account kann man diesen Service Kostenlos Nutzen. Wer google nicht mag, kann sich mal netvibes.net ansehen.

Egal für welchen Reader man sich entscheidet die Prozedur ist immer sehr ähnlich. Ich erkläre das mal am Beispiel vom „Google Reader“.

Nachdem ihr euch nun einen Reader besorgt habt, surft Ihr auf eine Seite die ihr regelmäßig lest z.b. stern.de und haltet Ausschau nach dem RSS-Symbol.

Je nach Reader und Browser-Konfiguration öffnet sich nun entweder direkt der Reader und bietet euch an das News-Feed (so nennt man diese Nachrichten-Streams) entgegen zu nehmen. 

Passiert dies nicht öffnet sich eine Seite die ca. so aussieht, hier einfach die Adresse aus der Adresszeile kopieren und in euren Reader einfügen.

Wenn Ihr (wie ich) den „google Reader“ benutzt genügt ein Klick auf die „Jetzt abonnieren“ Schaltfläche.

Das war es auch schon, habt Ihr alles richtig gemacht, findet Ihr nun Euer erstes News-Feed in eurem Reader.
Bei mir sieht das so aus:

Der Reader checkt nun in einem bestimmten Intervall (z.b. alle 5 min) alle Seiten und informiert euch sobald es etwas neues gibt. 

Ich habe mir das Firefox Add-on Google reader Watcher Installiert.

watcher.jpg

Somit habe ich die „neuen Beiträge“ immer im Blick und kann sie abrufen wenn ich Zeit und Lust habe.?

 

Abschließend noch eins zum Umgang mit dieser Internet-lese-Technik:

Denkt einfach an die Tageszeitung, hier schaut Ihr auch nicht immer alles an und lest jeden Tag darin. Sondern sucht euch den für euch relevanten Teil raus und lest ihn doch auch nur wenn ihr Zeit dafür habt. 
Damit der Reader ein Vorteil ist und kein Stress-Faktor wird, solltet ihr einfach euer altes Leseverhalten bei behalten. Nur die Technik ist eine andere.

Und nun viel Spass beim Zeit sparen.

 

Ps: Wer noch Fragen hat dem empfehle ich dieses kurze Video (englisch):


Kommentar verfassen