16
Jan 2015
Marko

FPV Racing Quadrocopter

flattr this!

Vor einiger Zeit habe ich im Internet Videos von First Person View (FPV) Quadrocopter-Rennen gesehen. Was das ist? Schaut es euch selbst an! KLICK.

Also für mich sieht das nach jede Menge Spaß aus. Im Vorjahr zu ungefähr selber Zeit hatte ich angefangen eine Cocktailmaschine zu bauen. Mein Projekt für dieses Jahr wird ein Racing Quadrocopter.

fpv_banner

Die ersten Flugerfahrungen habe ich bereits mit meinem V959 von WLToys

gesammelt, das kann man hier nachlesen.

Der nächste Copter soll aber ein “richtiger” werden und kein Spielzeug aus China ;)

Ich möchte möglichst viel selber bauen, aber auch den Preis im Überblick behalten.

Da ich keine Lust habe initial viel Geld für eine FPV Brille von Fatshark* aus zu geben,
habe ich mir zunächst einen DIY FPV Brillen Bausatz besorgt.
Den gibt es hier:  Quanum Complete FPV Bundle Set.

Diverse Youtube Videos und Forenberichte behaupten jedenfalls, dass dieses Teil unschlagbar in Preis / Leistung ist.

Von  Erfolge und Miserfolge berichte ich sobald es etwas zu berichten gibt.

 

(*=Affiliate)

Tags: , , ,
Kategorien: FPV Racer
28
Dez 2014
Marko

31c3 Tag 2

flattr this!

Gestern Abend gab es gefühlt noch 3 große Parallel laufende Events:

In Saal 1 wurde Ursula von der Leyens Fingerabdruck veröffentlicht.
In einem randvollen Sendezentrum fand ein Live Podcast der Freakshow statt.
Der gefühlte Rest der Kongressteilnehmer, so auch wir, amüsierte sich in einer Menschenschlange vor dem Pulli und T-Shirt verkauft.

Kongresstypisch organisierte sich sogar die lange Warteschlange völlig eigenständig.
Durch bilden von neuen schlängelnden würde komprimiert, wenn doch Platzprobleme entstanden wurde kurzerhand defragmentiert.

Da wir locker eineinhalb Stunden in der Schlange standen, haben wir das Fingerabdruck ding leider verpasst. Macht aber nichts, zum Glück wird hier alles aufgezeichnet. Ich gucke den Talk einfach auf der Heimfahrt im Zug.

Nach dem wir erfolgreich Pullis erworben hatten, waren wir noch bei den Schmieden und eine ganze Zeit bei den Lockpickern. Ein Schloss hatte ich auf bekommen, wohl eher Zufall.

Heute ist Kinder Tag, sehr cool wie viele kleine Menschen hier rum flitzen.
Bei den Leuten von Chaos Macht Schule sitzen gefühlt 40 Kids und lernen löten.

Wir sitzen gerade bei einem Philosophischem Talk, Ines wollte hier hin, ich verstehe relativ wenig, Das ist alles total abgedreht. So hab ich wenigstens Zeit ein wenig zu schreiben.

*break*

Der Nachmittag ist dann erst mal weitestgehend frei, ich sitze mittlerweile
bei den Lightning Talks. Ein 2,5h Block in dem im 15 min Tackt verschiedene Projekte vorgestellt werden. Das ist immer sehr inspirierend und wenn mal etwas Langweiliges kommt ist es immerhin nach 15 wieder vorbei.

Ines möchte gerne zu den Schmieden um dort einen Silber-Ring zu basteln, da sind aber gerade viele Kinder, denen lassen wir heute den Vorrang.

In den Hallen unten wird fleißig gedruckt, in 3D versteht sich. Neu war mir, dass es auch weicheres, gummiartiges Druck material gibt. Außerdem haben wir gerade selbst gebauten 3d Scanner gesehen, der in der Lage ist einen kompletten Menschen zu Scannen. Hammer, was man mit ein paar Kameras und Leuchtstoffröhren basteln kann.

Über Menschen die Dronen vor sich her fliegen haben, wundert sich hier keiner mehr.
Beim Foodhacking gibts neben Sushi-Workshops auch Bier Brau Workshops.
Der Kongress ist im vollen Gange die Stimmung ist sehr angenehm, einzig das Rohrpost System Seitenstraße kommt immer noch nicht so richtig in fahrt.

Auf unserer Liste stehen heute noch die Talks:
GIFs: Tod eines Mediums. Und sein Leben nach dem Tod
Krypto für die Zukunft
Vor Windows 8 wird gewarnt
Internet of toilets
Blow Stuff Up With Your Brain
Traue keinem Scan, den du nicht selbst gefälscht hast
Abschließend wird die Fnord News Show vermutlich für jede menge Facepalms sorgen.
 

Tags:
Kategorien: Dies & Das
27
Dez 2014
Marko

31c3 Tag 1

flattr this!

Der Tag neigt sich dem Ende, jetzt wo das CCH ist bunt erleuchtet ist, finde ich die Zeit den ersten Tag und die gesammelten eindrücke von 31c3 zusammen zu fassen.

Pünktlich um 10 Uhr erreichten wir das CCH Kongresscenter, am Eingang ging alles sehr flott. Also schnell zur Garderobe die Jacken abgeben und erst einmal orientieren.

31c3

Mit der ersten Mate in der Hand geht es dann auch direkt zur Eröffnungsveranstaltung.
Erdgeist und Geraldine de Bastion machen einen guten Job. Auf die Frage: “Whose first congress is this?” hebt zur Überraschung aller im Raum nahezu die Hälfte der Anwesenden die hand. Krass!
Der Club hat hier gut vorgesorgt, zum ersten mal gibt es So genannte Chaospaten. Freiwillige die Neulinge an die Hand nehmen und bei der ersten Orientierung helfen.
Dann noch ein bisschen Gerede darüber wie klein damals (vor 31 Jahren) alles noch war und wie groß heute alles ist.

Es folgt die Keynote, diese kam zumindest laut twitter-Stimmung nicht so gut an, Der Speaker “alecempire” hatte zwar spannende Sachen zu erzählen und zeigte meiner Überraschung Ausschnitte eines Videos welches er für die EVO2014 in Las Vegas produziert hatte. Witzigerweise waren wir zum selben Zeitpunkt in Vegas, hatten uns im Hotel verlaufen und standen rein zufällig in mitten der EVO. Alles in allem war das aber viel zu viel Input für einen 60 Minuten Talk.

Danach ebenfalls im Saal 1, Martin Haase mit “Wir beteiligen uns aktiv an den Diskussionen” Erwartungsgemäß war dieser Talk wieder Sehr gut.

Positiv überrascht waren wir dann von dem Talk “Mit Kunst die Gesellschaft hacken” völlig verdient gab es hier am Ende Standing Ovation. Top!

Nach einer Mittagspause geht es jetzt weiter in einem Picke Packe vollem Saal 1, zum Thema UMTS Sicherheit. Online Medien und twitter Timeline weisen darauf hin dass es gleich sehr spannend wird.

*break*

Und das war es! Tobias Engel hat vorgeführt wie er quasi jedes Telefon auf diesem Planeten Orten und Fernsteuern kann, dazu zählt auch “Weiterleitung einrichten”, “Gespräche mit hören”, “sms schreiben”.. krasser scheiß. Teilweise war man sich nicht sicher ob man Klatschen oder nur schockiert den Mund offen halten sollte.

Video gibts: hier

Weiter geht es mit dem etwas seichteren Thema, “Jugend Hackt”. Quasi Nachwuchsarbeit (wird gut!)

Um 20:30 schleißen wir unseren Kongress Tag dann noch mit dem Vortrag “Ich sehe, also bin ich DU” ab.

Tags:
Kategorien: ccc, geek, Internet
26
Dez 2014
Marko

Hashtag #31c3

flattr this!

Wie im letzten Jahr sind meine Frau und ich auch diesmal zwischen Weihnachten und Neujahr in Hamburg auf dem „Kongress“.

Kongress? Was für ein Kongress?
Richtig, das ist die typische Antwort wenn wir davon erzählen.

Na, vom ccc. Das ist der Chaos Computer Club“,
In der Regel lässt diese Antwort die Fragezeichen über den Köpfen nicht gerade kleiner werden.

Also für alle fragenden Gesichter und für diejenigen die es interessiert, fasse ich hier mal zusammen warum es uns auch dieses Jahr wieder zum 31. Kongress des ccc (31c3) führt.

Warum „ein komischer Kongress mit Computern und so“ alles andere als langweilig ist und so viel mit Computern auch wieder nicht zu tun hat versuche ich mal zu erklären.

Ich setze mal voraus dass Ihr den ccc kennt oder eben den passenden Wikipedia-Eintrag zumindest überflogen habt.

Der ccc organisiert also jährlich Treffen für ccc-Mitglieder und denen, die sich dem Club verbunden fühlen. (man muss also kein Mittglied sein um teil nehmen zu dürfen)

Was gibt es denn jetzt genau da zu sehen?

Zum einen gibt es jede Menge Vorträge, gegliedert in Themenbereichen: IT-Sicherheit, Kunst, Ethik und Politik.

An der Themen-Gliederung ist schon zu erkennen, dass dieses „Computer-Ding“ eher so etwas ist wie eine Dachthematik.

Neben den Vorträgen gibt es einen sehr großen “offenen Bereich” in dem verschiedene Club-Niederlassungen (ERFAs) selbst organisiert vorstellen was sie so machen.

Das kann quasi alles sein! ?Kaffee kochen, Cocktail Maschinen, Dronen basteln, Lockpicking (Schlösser knacken), 3D-Drucker, Popcorn Maschinen, schmieden, kochen, löten. Es gibt sogar ein Bällebad und ein mit Staubsaugern gesteuertes Rohrpost System und vieles vieles mehr.

Kompletter Übersichtsplan des 31c3:

Klick Klack

Der Kongress hingegen wäre nichts ohne die Menschen vor Ort. Nie zuvor habe ich so viele vorurteilslose, aufgeschlossene, interessierte und inspirierende Leute auf einem Haufen gesehen. ?Überall Macher und Schnelldenker die in der Lage sind sich in einer unfassbaren Tacktung miteinander auszutauschen.

Sich aber trotzdem nicht zu schade sind, ein Thema auch zum 10ten mal ausführlich zu erklären. Ohne das Gefühl zu vermitteln klüger oder besser zu sein.

Die gesamte Atmosphäre würde ich als aufgeschlossen aber nicht aufdringlich bezeichnen.

Alles in allem ist der Kongress das ideale Jahres-Ende-Kontrastprogramm zu jeder Menge Unfug, den man den Rest des Jahres zu häufig erlebt.
Vielleicht ist er gerade aus diesem Grund immer kurz vor Jahresende.

(Beitragsbild: via wikipedia)

Tags: ,
Kategorien: ccc, geek, Inspiration, Internet, Privat
19
Okt 2014
Marko

Alarmanlage mit raspberry pi und geofancy automatisch schalten

flattr this!

Der Sommer ist vorbei, die Tage werden länger und mit der Dunkelheit häufen sich Meldungen über Wohnungseinbrüche. Vorbeugen ist bei diesem Thema das A und O. Nicht nur aus dem Grund mögliche Einbrecher abzuschrecken, sondern auch um das Gewissen zu beruhigen und um sich im Ernstfall nicht vorzuwerfen, man habe nicht alles mögliche getan.

alarmanlage

Will man eine Alarmanlage in einer bestehenden Wohnung oder in einem Haus nachrüsten, steht man schnell vor einigen Herausforderungen. Man müsse z.b. diverse Wände auf machen um Kabel zu verlegen.  Wenn das ganze dann noch einigermaßen “smart” sein soll, wird es schnell teuer. Ist es nicht “smart”, nervt das ständige Code eingeben schnell und man tut es dann doch nicht.

In der folgenden Anleitung erkläre ich euch, wie ein Alarm System so erweitert werden kann, dass es sich automatisch abstellt sobald ihr euch in Reichweite befindet und sich automatisch aktiviert sobald ihr euch von Zuhause entfernt.

Diese Anleitung lässt sich außerdem auf andere Smart Home Features anwenden. (z.b. Licht aus wenn keiner da / Garagen Tor auf beim annähern usw.)

Diese Anleitung beantwortet gewiss nicht alle Fragen sondern dient eher als Hilfestellung und Empfehlung in der Vorgehensweise. Sie soll zeigen, wie man auch mit wenig Budget durch die richtigen Mechanismen und etwas Kreativität viel erreichen kann.

…weiterlesen

Tags: , , , ,
Kategorien: Raspberry Pi, Selbst ist der Mann
30
Sep 2014
Marko

Cocktailmaschine, die Software steht (cocktailUi)

flattr this!

Unter dem Namen cocktailUi habe ich gestern die erste Version meiner Cocktail-Maschinen-Software auf github gepuscht.

Die Software ist größten Teils in coffee-script geschrieben. Für alle die nicht so geübt mit coffee-script sind habe ich die kompilierten javascript-Dateien auch dazu gelegt.

Das Projekt ist also nach dem Checkout lauffähig. Es wird keine Datenbank benötigt.
Ihr braucht nur einen php fähigen Webserver. Einzig für den Ordner “configurations” müsst Ihr S^ gewähren.

coctailui

Was muss eure Cocktail-Maschine mitbringen?

Um die Kompatibilität möglichst groß zu halten habe ich mich dafür entschieden die Pumpen der Cocktail-Maschine mit Web-Calls zu steuern.

Eure Cocktail-Maschine benötigt also pro Pumpe zwei Web-Schnittstellen. Eine um die Pumpe zu starten und eine weitere um die Pumpe zu stoppen.

…weiterlesen

Tags: ,
Kategorien: Projekt Cocktailmaschine, Raspberry Pi
22
Aug 2014
Marko

Macbook Speichererweiterung JetDrive Lite Getestet

flattr this!

Wem die 128gb, 512gb oder 1024gb welche momentan in den Apple Macbooks als SSD Speicher angeboten werden zu wenig sind hat mit dem JetDrive eine Elegante Möglichkeit den SD-Slot als zusätzlicher Speichererweiterung zu nutzen.

Ich selbst bin gerade erst von meinem alten Macbook Pro 2007 auf ein 13 Zoll Retina Macbook Pro umgezogen. Apple verlangt derzeit 500€ Aufpreis für eine 1024gb SSD-Platte. Das fand ich dann aber echt zu happig und habe mich deshalb für die 512gb Version entschieden.

Dazu habe ich mir dann die JetDrive Lite 330* Speichererweiterung gekauft so komme ich jetzt immerhin auf 576gb.

transcend-speicher

Bei dem JetDrive handelt es sich um eine auf Macbooks zugeschnittene SD-Karte die nahezu randlos in dem Gerät verschwindet.

Es gibt vier Versionen, die jeweils auf das Macbook Air 13, Macbook Pro Retina 13,
Macbook Pro Retina 15 (bis 2013) oder Macbook Pro Retina 15 (ab 2013) zugeschnitten sind.

Für alle Macbooks bis auf das MBP13 gibt es 128 und 64gb Varianten der Speichererweiterung. Beim 13er ist vermutlich nicht mehr drin, da der SD-Slot hier nicht so tief ist wie bei den anderen ist.

prevdrindesktop

Zug guter letzt habe ich noch einen Disk Speed Test mit Black Magic gemacht. Ergebnisse gibt es nach dem klick.

…weiterlesen

Tags: , , , ,
Kategorien: Apfelwelt
20
Aug 2014
Marko

Projekt Cocktailmaschiene – Part 2.5

flattr this!

Zuerst einmal vielen dank an das große Interesse an meinem Projekt.
Ich betreibe dieses Blog jetzt schon seit 8 Jahren. Mal mehr mal weniger, aber eigentlich immer eher für mich zum “Sachen ins Internet schreiben”.

c3(Bild via: picjumbo.com)

Seit dem ich angefangen habe über die mein Cocktailmaschinen-Projekt zu schreiben hat sich hier aber etwas verändert. Zum ersten Mal bekomme ich hier wirkliches Feedback. Ich denke mir bei jedem Kommentar, jeder Anfrage, jeder Mail “WOW”, es gibt Leute die sich für das interessieren was ich “ins Internet schreibe”. Ich bemühe jeder Nachricht gerecht zu werden also habt etwas Nachsicht, wenn meine Antwort etwas dauert. Vielen Dank.

 

Das Projekt habe ich in der letzten zeit tatsächlich etwas schleifen lassen. Dies hatte hauptsächlich etwas mit dem “Sommer” zu tun ;) denn wenn es war ist gehe ich lieber nach draussen als innen zu löten.

…weiterlesen

Tags:
Kategorien: Dies & Das, Projekt Cocktailmaschine, Raspberry Pi
16
Aug 2014
Marko

Zurück aus dem Urlaub

flattr this!

Das es in der letzten Zeit etwas ruhiger hier geworden ist lag mit unter daran, dass meine Frau und ich im Sommer-Urlaub waren. Wir haben uns an einen Roadtrip durch den Westen der USA gewagt. Was soll ich sagen, vermutlich war es der Urlaub unseres Lebens. Ein paar Impressionen habe ich in einem Video zusammen geschnitten.

roadtrip from onkeloki on Vimeo

So eine Reise kann ich jedem empfehlen. Ich werde in der nächsten Zeit vermutlich auch noch mehr darüber schreiben. Gefilmt habe ich das alles übrigens mit einer SJ4000-Actioncam und der kleineren 48cm GoPro Teleskopstange.

 

Tags: ,
Kategorien: Inspiration, Privat
09
Apr 2014
Marko

Wenn der Mac beim hochfahren hängt.

flattr this!

 

Nachdem ich am Wochenende völlig leichtsinnig irgend eine Software für einen Surf-Stick installiert hatte, fror mein macbook beim Hochfahren regelmässig ein.

picjumbo.com_IMG_4923(Bild via : picjumbo.com)

Ich hatte ein ähnliches Symptom schon einmal in “Fremden Netzwerken”. Darum vermutete ich das Problem bei einer fehlerhaften Netzwerk-Konfiguration, die mir vom Surf-Stick untergejubelt  wurde. Naja, mit der Zeit ist die liste der Netwerk-Settings in den Systemeinstellungen sehr groß geworden. Daher hielt ich es für eine Gute Idee mal aus zu misten. Doch wie, wenn man nicht einmal ins System kommt?…

Letzt endlich war es denkbar einfach, wer sich ein wenig mit den Terminal auskennt wird auf jeden fall keine Probleme haben.

Mit dieser Schritt für Schritt Anleitung setzt ihr eure OSX System Einstellungen Zurück. Nach dem ich dies gemacht habe startete mein mac wieder Problemlos.

 

1.  Bein hochfahren APFEL-S (bzw. CMD-S) gedrückt halten

So gelangt ihr in den Single-User-Modus.
Das ist eine Art Eingabeaufforderung mir der Ihr euren mac per Texteingabe steuern Könnt.

2. Befehl:   mount -uw /

Standardmäßig kann man im Single-User-Modus nur von der Festplatte Lesen, um sie auch beschreiben zu dürfen muss man dies mit dem Befehl mount -uw /  aktivieren.

3. Ordner Wechseln

mit dem Befehl cd  /Library/Preferences/SystemConfiguration/ wechselt Ihr nun in ein Verzeichnis in dem die System-Konfiguration gespeichert ist.

4. Systemeinstellungen-Datei umbenennen

An diesem Ort gibt es eine Datei Namens  “preferences.plist” in dieser sind unter anderem die Netzwerk-Konfigurationen gespeichert. Benutzt jetzt folgende Zeile:

mv preferences.plist preferences.plist.old

Nun habt die Datei umbenannt, beim nächsten start merkt OSX dass diese Datei fehlt und wird eine neue anlegen.

Tippt nun reboot, dies lässt euren mac neu starten.

 

 

 

 

Tags: ,
Kategorien: Apfelwelt